Verpackungsverordnung

Die Verpackungsverordnung ist Bestandteil des untergesetzlichen Regelwerkes des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes.

Verpackungsabfälle sind in erster Linie zu vermeiden; im Übrigen wird der Wiederverwendung von Verpackungen, der stofflichen Verwertung sowie den anderen Formen der Verwertung Vorrang vor der Beseitigung von Verpackungsabfällen eingeräumt. Um diese Ziele zu erreichen, soll die Verordnung das Marktverhalten der durch die Verordnung Ver­pflichteten so regeln, dass die abfallwirtschaftlichen Ziele erreicht und gleichzeitig die Marktteilnehmer vor unlauterem Wettbewerb geschützt werden. Hersteller und Vertreiber von Gütern in Verpackungen, die bei privaten Endverbrauchern landen, werden künftig verpflichtet, sich am flächendeckenden Rücknahmesystem zu beteiligen.

KÖHL hat sich dazu entschlossen Transportverpackungen (Kartonagen) dem Rücknahmesystem RESY anzuschließen. Die Rücknahme erfolgt über alle bei der Vfw GmbH gelisteten Unternehmen. Verpackungen werden entsprechend mit dem RESY-Symbol gekenn­zeichnet.